Freizeitgestaltung für den Urlaub in Polen

Freizeitgestaltung für den Urlaub in Polen

Wer seinen Urlaub plant, holt sich meist einen Überblick über die möglichen Freizeitaktivitäten vor Ort. Dabei werden aber nicht nur Sehenswürdigkeiten rausgesucht, auch mögliche sportliche Aktivitäten zieht der eine oder andere Urlauber in Betracht. Die voranstehende Planung steht für viele Urlauber meist im Vordergrund – die Unterkunft in Polen wird oft erst danach gebucht.

Grundsätzlich bietet Polen aufgrund seiner vielseitigen Landschaft viele Möglichkeiten sich aktiv zu betätigen. Polen verfügt über eine Landesfläche von rund 300.000 km² und über 500 Kilometern Küstenbereich im Norden an der Ostsee. Geographisch lässt sich Polen in 6 Landschaftsräume einteilen: Die Küstenlandschaft im Norden, südlich davon die riesige Rückenlandschaft, das Polnische Tiefland, die Hochländer, das Vorgebirge und schließlich ganz im Süden das Gebirge. Von Nord nach Süd steigt die Landschaft stetig an. Interessant ist das vor Allem für Bergsteiger und Kletterer,

Aber auch für Fahrradfahrer ist diese abwechslungsreiche Landschaft wie geschaffen. So wird Polen gleich durch fünf der europäisch geltenden EuroVelo-Wege durchquert: Die Hauptstadt-Route ( EV1 ), die Route von Roscoff nach Kiew ( EV4 ), die Bernsteinroute ( EV9 ), die Hanse-Runde ( EV10 ) und die Osteuropa-Route ( EV11 ). Aber auch kleinere Radwege durchlaufen die Polnischen Gebiete. Im Süden befinden sich die anspruchsvolleren Strecken durch die Gebirgsregionen Polens.

Wasserratten finden vor Allem im Norden ihr Urlaubsgebiet. Aber auch entlang der meisten Flüsse sind Wassersportarten möglich. Paddel- und Kanutouren erheitern auch das Gemüt von Kindern und Jugendlichen.
Aber auch Segler können in den Nordregionen ihren Sport ausüben. Während der Segelmonate Mai bis September tummeln sich die Segler nicht nur auf der Ostsee, auch auf den Großen Masurischen Seen ist die Ausübung möglich.
Um einen Segeltörn zu planen, muss beachtet werden, dass dafür eine offizielle Segellizenz von Nöten ist.
Das Windsurferparadies schlechthin liegt direkt in der Pucker Bucht, wo die zahlreichen Surfanfänger auf langjährige Profis treffen. Bei angenehmer Wassertemperatur im Sommer und starken Ostseewellen können die Wassersportler sich von dem milden Wind tragen lassen.

Auch Skifahren ist in Polens Gebirgsregionen möglich, hier bieten sich die höher gelegenen Gegenden in der Hohen Tatra im Süden an. Skisaison ist von Jaunuar bis März, in einigen Gebieten ist es aber auch im Dezember und April möglich Ski zu fahren.

Polen ist ein Land, welches hervorragende Naturvoraussetzungen für ein vielfältiges Sportangebot bietet.

Share and Enjoy!

Einen Kommentar schreiben: