Ökomuseum des Isergebietes

Ökomuseum des Isergebietes - Unia Izerska - Isergebirge PolenUnia Izerska ist eine Vereinigung von Bewohnern des Isergebietes, an der Grenze von Niederschlesien und Oberlausitz. Charakteristisch für diese Gegend war die Völkerwanderung aus politischen, religiösen wie auch ökonomischen Gründen. Im Gegensatz dazu haben sich die Menschen aufgrund der natürlichen Schönheit dieses Fleckchens Erde bewusst entschieden, sich hier anzusiedeln und die Landschaft sowie die außergewöhnliche Architektur zu schützen.

Typisch als materielles Baukunstdenkmal ist die Umgebindekonstruktion der Häuser. Eine Vielfalt an lokalen Baumaterialien wurde verwendet, vor allem Stein, Holz, Lehm und Stroh. Für die Gemeinde sind der Umweltschutz und eine nachhaltige Entwicklung sehr wichtig.

 

Die Bewohner haben eine „grüne Route“ geschaffen, einen touristischen Erholungsweg für nicht motorisierte Verkehrsformen. Dabei kommen Sie – frei von Straßenverkehr – vorbei an alten historischen Wegen, wie einer alten Schienenstrecke, und natürlichen Biotopen.

 

Ökomuseum des Isergebietes - Unia Izerska - Isergebirge

Die Idee des Ökomuseums ist mit dieser „grünen Route“ verbunden: Sie ist die Möglichkeit, das Isergebiet ins Internationale Programm CEG (Central European Greenways) einzuführen, das in Westeuropa seit den 70ern verwirklicht wurde.

 

Das Ökomuseum ist eine Reihe von auf dem Gebiet verteilten Objekten, die eine lebendige Natur- und Kulturwertsammlung der Region darstellt. Als ganz neue Version eines Museums beschränkt man sich hier nicht auf vier Wände, sondern auf mehrdimensionalen, offenen Raum in der Natur.

 

Ein charakteristisches Element des Ökomuseums sind die Bushaltestellen, die auch als touristische Informationszentren dienen. Bestehende Sehenswürdigkeiten werden verbunden und Pfade für Fahrräder, Wanderer und Reiter genutzt.

 

Moderne, ökologische Gebäude und historische Bauernhöfe werden so mit neuen Initiativen der   Landbewohner, landwirtschaftlichen und kulinarischen Traditionen vereint.  Es befindet sich auf dem Gebiet mehrerer Gemeinden des Isergebietes: in Mirsk, Lesna, Swieradow Zdroj und Stara Kamienica.
Share and Enjoy!